EIN KUNSTMARKT! SEHEN. KAUFEN. MITNEHMEN.

Dass Kunst eine Ware ist, wird gerne vergessen, während man sich an ihr erbaut. Geld, so der Verdacht, nimmt der Kunst ihre Autonomie, macht sie zur Ware, zum schnöden Konsum, verdunkelt ihr Strahlen. Wird mit ihr doch gerne die Hoffnung verbunden, sie könne – in einer ansonsten verdorbenen Welt – den verbliebenen Hort des Wahren, Guten, Schönen vor Käuflichkeit schützen.

Eine Ausstellung, in der sich die Wa(h)re Kunst  präsentiert, geht jedoch über den Gedanken des Verkaufens weit hinaus. Sie ist eine Begegnungsstätte, ein Forum für Kunstschaffende und Kunstinteressierte, ein lebendiges Szenario, in dem originale Kunstwerke erlebbar werden. Sie ist ein Angebot für jedermann, für Individualisten, für Sammler, Kenner und Neugierige. Sie lädt ein zum Betrachten, zum Kennenlernen, zum Genießen und zum Kaufen.

„Kunst“ braucht Brot, – und wir alle brau­chen Kunst, denn nichts mag so sehr die Notwendigkeit von Kunst zu beweisen als die leere Wand über’m Sofa (und für meine Skulpturen das leere Regal daneben).

Vernissage: 11. Dezember 2015 . 17 – 20 Uhr

geöffnet: 11.12. – 6.3. | FR, SA, SO 13 – 18 Uhr und nach Vereinbarung (02445-911250), feiertags und im Januar freitags geschlossen. Adresse: KunstForumEifel . Dreiborner Str. 22 . 53937 Gemünd